Überfällig und endlich neu geregelt: Wie der § 203 StGB zum Schutz von Geheimnissen Cloud-Dienste wie Bilendo und Geheimnisträger vor neue Möglichkeiten stellt [UPDATE]

Post von .
Presse bei Bilendo - Sharing is Caring Presse bei Bilendo - Sharing is Caring

Mit dem „Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen“ (§ 203 StGB) wird die Rechtsprechung der zunehmenden Digitalisierung in Unternehmen gerecht. Denn Geheimnisträger können in Zukunft leichter cloudbasierte Leistungen wie den Mahnservice von Bilendo in Anspruch nehmen.

Chancen für Geheimnisträger und Dienstleister

Geheimnisträger sind schlussendlich auch nur Menschen - und Unternehmer. In diesem Sinne hat der Gesetzgeber § 203 StGB geändert, sodass Geheimnisträger künftig auch Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen dürfen, sofern der Schutz der übermittelten Daten gewährt wird. Dies ermöglicht Berufsgeheimnisträgern wie Ärzten, Rechtsanwälten oder auch Steuerberatern die Verwendung zeitgemäßer und kosteneffizienter cloudbasierter Services, beispielsweise Programme zur Prozessoptimierung im Rechnungswesen.

Die Rechtsprechung kommt an in „Industrie 4.0“

Sicherlich bedarf die vertragliche Ausgestaltung der einzelnen Verpflichtungen einer sorgfältigen Klärung, Prüfung und Festlegung. Doch schon jetzt steht fest, dass der neue § 203 StGB für alle Beteiligten eine Win-win-Situation und einen wichtigen Schritt der Rechtsprechung darstellt, den unternehmerischen Ansprüchen und Bedürfnissen im digitalen Zeitalter Rechnung zu tragen.

Über Bilendo

Die Bilendo GmbH wurde im April 2015 von Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert mit Sitz in München gegründet. Die drei Gründer und Geschäftsführer vertreten das Unternehmen im operativen Geschäft von Beginn an. Bilendo ist der erste B2B-SaaS- Anbieter zur Optimierung der Liquidität von Unternehmen und Automatisierung des gesamten Mahnwesens. Der Self-Onboarding- Service unter www.bilendo.de ist für alle Unternehmen sofort und ohne technische Einrichtung nutzbar. Bilendo hilft allen Nutzern bei der Optimierung des gesamten Debitoren-Managements und der Verwaltung der offenen Posten. Der Dienst setzt unmittelbar nach Rechnungsstellung an, importiert via Schnittstelle oder Belegerkennung alle erforderlichen Daten, gleicht eingehende Zahlungen der Geschäftskonten automatisch mit ausgehenden Rechnungen ab, verschickt die gewünschten Dokumente wie Erinnerungen und Mahnungen per E-Mail sowie per Post und informiert mit nützlichen Reports über den Stand der Dinge. Auf Wunsch geschieht das alles vollautomatisch. Mehr Informationen unter www.bilendo.de

[UPDATE] Nach aktueller Lage ist nach wie vor offen, in welchem Umfang die Neuregelungen des § 203 StGB Geheimnisträgern dazu befähigt auf cloudbasierten Drittanbietern zurückzugreifen. An dieser Stelle mehr.


Thema: . Tags: Datenschutz, Geheimnisträger, Mahnwesen, Pressemitteilung

Passende Themen

Millionen-Finanzierung für das Münchner FinTech-Start-up des Jahres Bilendo

Thumb 0x presse
Nach der Seed-Finanzierungsrunde im April 2016 schließen die Gründer der innovativen Plattform fürs Forderungsmanagement Bilendo die nächste...  Mehr

Bilendo kann's halt: Wahl zum Fintech des Jahres 2016

Thumb 0x presse
Payment and Banking hat im April dieses Jahres die Bilendo GmbH zum Fintech 2016 gekürt. Bewerben konnten sich alle Fintech-Start-ups, die 2015 und 2016...  Mehr

Unseren Blog abonieren

Wie wir Unternehmen dabei helfen, ihre Liquidität zu verbessern und das Mahnwesen zu perfektionieren.

Vielen Dank!

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse in der E-Mail die wir Ihnen gerade geschickt haben.