Das Credit Management befasst sich mit allen Prozessen rund um die Forderung. Ziel ist eine Effizienzsteigerung beim Zahlungsverkehr, um den Unternehmenswert zu steigern.

 

Kurz und bündig

Credit Management beginnt schon vor der Entstehung einer Forderung, indem durch Bonitätsprüfungen die Kreditwürdigkeit eines Kunden überprüft und überwacht wird. Diese Risikoeinschätzung kann beispielsweise Zahlungsbedingungen beeinflussen. Teilbereiche des Credit Managements sind das Debitoren- und Forderungsmanagement, die sich mit der bestehenden Forderung und deren Beitreibung befassen.

 

Kernprozesse des Credit Managements

  • Risiken minimieren

Präzise durchgeführtes Credit Management minimiert das Risiko auf Zahlungsverzug und -ausfall.

  • Zügiger Zahlungseingang

Für die Liquidität eines Unternehmens ist der zügige Zahlungseingang offener Rechnungen unabdingbar.

Mehr zu den zahlreichen Aufgaben des Credit Managements erfahren Sie hier.

 

Fazit

Das Credit Management erstellt eine umfassende Informationsgrundlage für das Unternehmen zur Optimierung des Working Capitals. Abgewogen werden muss immer der Konflikt zwischen Umsatz- und Sicherheitszielen.