Zurück zur Übersicht

Was ist das Debitorenmanagement?

Debitorenmanagement

Auch Forderungs-, Kredit- oder Konditionsmanagement genannt: Zu einem professionellen Debitorenmanagement gehören sowohl das Einräumen und Überwachen von Kreditlimiten als auch der Rechnungsdruck und -versand, das vorgerichtliche schriftliche sowie fernmündliche Mahnwesen, das gerichtliche Mahnwesen und – falls erforderlich – das Vollstreckungswesen. Maßnahmen des Debitorenmanagements können an unterschiedlichen Punkten im Prozessablauf im Rahmen eines Outsourcing ausgelagert werden. Typische Auslagerungszeitpunkte sind (a.) nach der Sollstellung im Rechnungswesen und vor dem Rechnungsdruck, (b.) nach der (ersten oder zweiten) kaufmännischen Mahnung oder (c.) nach der Titulierung sowie ggf. dem ersten fruchtlosen Vollstreckungsversuch.

Risiken richtig einschätzen

Laden Sie jetzt unser kostenloses Whitepaper herunter.

Sie möchten Bilendo in Aktion sehen?

Vereinbaren Sie heute einen Termin mit unseren Experten und lassen Sie sich kostenfrei beraten.

Demo vereinbaren