Zurück zur Übersicht

Was ist eine ausgeklagte Forderung?

Ausgeklagte Forderungen

Eine ausgeklagte Forderung meint umgangssprachlich eine titulierte Forderung. Das bedeutet, dass die Rechtmäßigkeit einer Forderung von einem Richter bestätigt wurde. Wenn ein Schuldner nicht in der Lage ist, die Unrechtmäßigkeit einer Forderung darzulegen und keine außergerichtliche Einigung zwischen Gläubiger und Schuldner stattgefunden hat, beauftragt das Gericht einen Gerichtsvollzieher, um die Forderung beizutreiben.

Risiken richtig einschätzen

Laden Sie jetzt unser kostenloses Whitepaper herunter.

Sie möchten Bilendo in Aktion sehen?

Vereinbaren Sie heute einen Termin mit unseren Experten und lassen Sie sich kostenfrei beraten.

Demo vereinbaren