Das Working Capital ist ein wichtiger Gradmesser für die Finanzkraft Ihres Unternehmens. Der Wert muss stimmen, sonst sind Ihr laufendes Geschäft und Ihr Wachstum in Gefahr. Schlüssel ist das freie Kapital - für das Sie mit einem niedrigen DSO-Wert ganz einfach sorgen können.

 

Working Capital - woran die Kennzahl hängen bleibt

Das Kapital, das in Ihren Debitorenprozessen gebunden ist, gehört zum Umlaufvermögen Ihres Unternehmens. Sind Sie in der Lage, Ihre kurzfristigen Verbindlichkeiten aus dem Umlaufvermögen bezahlen, ist Ihr Working Capital wünschenswert positiv. Das heißt, Ihr Unternehmen ist liquide, Sie können investieren, kontrolliert Risiken eingehen, laufende Kosten decken und Ihr Wachstum vorantreiben - ohne auf Fremdkapital angewiesen zu sein. Ihr Unternehmen verfügt über eine solide Finanzkraft. 

Dieser positive Status-quo spiegelt sich auch in einer anderen betriebswirtschaftlichen Kennzahl wider, in den Weighted Average Cost of Capital (WAAC). Der Wert der gewichteten Kapitalkosten trifft eine Aussage über die durchschnittliche Höhe des Prozentsatzes, den Ihr Unternehmen an Eigen- und Fremdkapitalgeber bezahlen muss. Teilt man den Free Cashflow in Ihrem Unternehmen durch den Kapitalkostensatz und zieht anschließend das Fremdkapital ab, lässt der errechnete Wert eine Aussage über den Wert Ihres Unternehmens zu. 

Working Capital und WAAC stehen und fallen mit dem eingangs erwähnten Kapital, das im Debitorenprozess gebunden ist. Denn wenn verdientes Geld nicht reinkommt, kommt es zu Liquiditätsengpässen, die Kennzahlen geraten in Schieflage, Ihr Wachstum ist gefährdet und die Bewertung Ihres Unternehmens fällt schlechter aus als nötig.  

 

DSO senken durch Automatisierung

Die "Days Sales Outstanding" sind integraler Bestandteil des Working Capitals. Der DSO-Wert beschreibt die durchschnittliche Bindung Ihrer Umsätze aus Forderungen. Knackpunkt an dieser Stelle ist, dass Sie für zügige Zahlungseingänge sorgen, um dieser Kapitalbindung entgegenzuwirken. 

Indem Sie wesentliche Prozessschritte der Debitorenbuchhaltung automatisieren, sorgen Sie für eine effektive Forderungsbearbeitung. Der zeitliche und finanzielle Aufwand für Sie und Ihre Mitarbeiter nimmt deutlich ab, die Offene-Posten-Kontrolle verläuft zuverlässig im Hintergrund, ebenso das im Verzugsfalle unmittelbar einsetztende Mahnwesen. 

 

Nicht nur klären - sondern effektiv! 

In den meisten Unternehmen hakt die Forderungsbearbeitung besonders an einem Punkt: bei den internen Klärungen. Disputes, also Störungen im Zahlungsverhalten, erhöhen die Forderungslaufzeit. Üblicherweise bedeuten Klärungsfälle enormen Zusatzaufwand für Ihre Debitorenbuchhaltung. Allzu oft werden Klärungen überhaupt erst vom Kunden angestoßen, der ungerechtfertigterweise angemahnt wurde. 

Die Ursache liegt im unrunden Klärungsprozess innerhalb Ihres Unternehmens. Eine Forderung durchläuft viele Abteilungen. Unterschiedliche Abteilungen arbeiten mit unterschiedlichen Routinen und Systemen. Zwangsläufig entstehen Medienbrüche und Hürden bei der Kommunikation, manuelle Prozessschritte und Korrekturschleifen. 

Dieses in den meisten Unternehmen allgegenwärtige Problem lässt sich durch den Einsatz eines digitalen Assistenten lösen. Zahlungsstörungen werden strukturiert intern kommuniziert, Mahnstopps automatisch gesetzt und aufgehoben, Klärungen gelöst oder eskaliert. Ihnen und Ihren Mitarbeitern ist abteilungsübergreifend jederzeit ein Stand der Dinge in Echtzeit zugänglich. Eine Mahnung geht erst dann raus, wenn sie tatsächlich gerechtfertigt ist - und zwar zeitnah.

Auf diese Weise beschleunigen Sie die Forderungsbearbeitung und damit auch die Zahlungseingänge. Der DSO-Wert sinkt und Ihr Working Capital verbessert sich, denn die im Debitorenprozess gebundene Geldmenge wird reduziert. 

Der nachstehende Rechner zeigt Ihnen mit nur wenigen Einstellungen den Wert Ihres Working Capitals an - und wie viel besser dieser aussehen könnte, wenn Sie auf die automatisierte Unterstützung der Bilendo-Lösung setzen.  

 

 

 

Sie sehen die große Hebelwirkung, die Bilendo auf Ihr Unternehmen haben kann. Falls Ihnen die Verbesserung unrealistisch oder zu optimistisch erscheint, scheuen Sie sich nicht, unverbindlich Kontakt mit unserem Vertriebsteam aufzunehmen und unser Versprechen auf Herz und Nieren zu prüfen. Gerne errechnen wir einen vollständigen Business Case individuell für Ihr Unternehmen. 


***

Eine minimierte Kapitalbindungsdauer ist für die Handlungsfähigkeit Ihres Unternehmens essenziell. Das im Debitorenprozess gebundene Kapital können Sie durch workflow-gestützte Automatisierung sehr effektiv und sehr einfach frei machen. Entsprechende moderne Cloud-Software-Lösungen bieten hier sinnvolle Unterstützung und tragen zu einem deutliche verbesserten Working Capital bei.