Zurück zu Success Stories

Success Story:
moebel.de Einrichten & Wohnen AG

  • #success, #möbel.de, #bilendo

Information zum Kunden
Möbel.de ist seit 2007 Deutschlands erste Adresse, wenn es um Wohnen und Einrichten geht. Sitzen, schlafen, essen und aufbewahren, drinnen und draußen – bei Möbel.de wird gesucht und gefunden. Der Anbieter führt rund 5 Mio. Besucher monatlich schnell, einfach und effektiv zum Lieblingsmöbel bei seinen Partnern. Von günstig bis exklusiv, Topseller bis Unikat – mehr als 250 Online-Shops, über 2.000 Markenseiten, rund 10.000 stationäre Händler sowie über 1.000 Designer und Einrichtungsexperten werden über moebel.de gefunden und präsentieren sich derzeit auf der Plattform.

Ausgangssituation

moebel.de Einrichten & Wohnen AG nutzt verschiedene Drittanbieter Softwarelösungen zur Durchführung von Prozessen in der Debitorenbuchhaltung, Auftragsabwicklung und im Risikomanagement. Vor allem setzt der Betreiber der Plattform auf die eigene Kernkompetenze: die Entwicklung und Verbesserung der eigenen Plattform und die Ausrichtung an den Bedürfnissen der User. Zu den rund 5 Mio. monatlichen Besuchern zählen sowohl Verbraucher als auch Geschäftskunden. Je nach Kundentyp können Kunden aus verschiedenen Zahlarten im Onlinestore wählen. Bei der Abwicklung der Aufträge werden Störungen im Zahlverhalten oder Forderungen aus der Zahlart Rechnung in die interne Überwachung der offenen Posten übergeben.

Motivation & Anforderung
Besonders bei der Abwicklung von Bestellungen im Rechnungskauf kommt es immer wieder zu Störungen im Zahlungsverhalten der Kunden. So hat Möbel.de schnell nach einem passenden Dienstleister zur Automatisierung der Optimierung der debitorischen Prozesse gesucht. Primär war das Ziel, die Prozesse zu beschleunigen und gleichzeitig Ressourcen einzusparen. Durch die Erhöhung der Effizienz sollte der in den letzten Jahren stark gestiegene Arbeitsdruck im Finanzbereich reduziert und so ein skalierbarer und weniger fehleranfälliger Prozess implementiert werden. Der neue Prozess sollte nicht nur günstiger und schneller sein, sondern weitestgehend automatisch ablaufen und die tägliche Arbeit mit Kunden unterstützen ohne die Kundenbeziehung zu gefährden. Gesucht wurden moderne Anwendungen aus den Bereichen Credit Management, Debitorenmanagement und Forderungsmanagement. Möbel.de hatte die Anforderung, dass der Business Case zur Einführung der Lösung sich innerhalb von wenigen Monaten selbst trägt und weitere positive Effekte ausgelöst werden (Verkürzung der DSO, weniger gebundenes Kapital, niedrigere Prozesskosten etc.).

Umfang & Implementierung
Um das Risiko einer langwierigen und schließlich nicht erfolgreichen Implementierung einzuschränken, hat Möbel.de Bilendo zunächst in einer Pilotphase getestet. Zu Beginn der Pilotphase wurden alle Anforderungen mit der Fachabteilung besprochen und mögliche Lösungen ausgearbeitet. Bilendo hat in diesem Zusammenhang die komplette Projektierung übernommen und die Anforderungsanalyse erstellt und mit allen betroffenen Projektteilnehmern abgestimmt. Während der Pilotphase wurde darauf geachtet, wenige Ressourcen aus der Fachabteilung und möglichst keine IT-Ressourcen von Möbel.de zu binden. In regelmäßigen Abständen wurden Zwischenstände, Fragen und Arbeitsergebnisse präsentiert. Nach 4 Monaten hat Bilendo die fertige Lösung für den Start in der Produktionsumgebung schlüsselfertig übergeben und die Key-User im Umgang mit der Plattform abschließend eingewiesen. Während des gesamten Projekts gab es einen festen Ansprechpartner, der immer für Rückfragen & Feedback erreichbar war.



“ Die Anforderungen an die Finanzprozesse eines sehr schnell wachsenden Unternehmens sind enorm. Es ist wichtig, den richtigen Grad zwischen Automatisierung und Flexibilität zu finden und gleichzeitig die Ressourcen des Unternehmens zu schonen. Bilendo ist in dieser Hinsicht der Partner unserer Wahl. ”

Robert Kabs, Gründer & Vorstandssprecher